Peddigrohr-Workshop

Geschichte

Peddigrohr wird aus dem Stamm einiger Kletterpalmenarten der Gattung Calamus Rotang gewonnen. Diese Palmen wachsen in den sumpfigen Urwäldern Ostindiens, im äquatorialen Afrika oder Indonesien.
Die rankenartigen Stämme werden höchstens drei Zentimeter dick und erreichen eine Länge von mehr als 150 Metern! Sie sind mit spitzen Dornen dicht besetzt und bilden am Boden ein undurchdringliches Dickicht. Nach dem Schneiden und Waschen wird das Peddigrohr weiterverarbeitet. Maschinen schälen die harte, glasige Oberhaut ab, die in langen bandförmigen Streifen als Stuhlrohr in den Handel kommt. Die nächste Schicht ergibt die Peddigschienen, der Rest des Rohres wird aufgeschnitten und zu langen, runden Fäden – zu Peddigrohr verarbeitet.

Der Begriff „Peddigrohr“ leitet sich vom niederdeutschen „paddik“, also Pflanzenmark, ab. Andere Begriffe sind auch Manau, Manila, Malakka (nach den jeweiligen Verschiffungshäfen), Stuhlrohr, spanisches Rohr oder auch Rotang. Mit Peddigrohr ist übrigens das Innere der Pflanzentriebe gemeint, beim Rattan wiederum spricht man von der Außenhaut bzw. vom ganzen Trieb der Pflanze. (siehe auch Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Rattan)

Peddigrohr

Verwendung, Techniken und Werkzeuge

Das beliebteste Peddigrohr-Produkt sind wohl Korbwaren. Es können aber auch andere Dinge wie z.B. Möbel oder Flechtdesign-Produkte hergestellt werden.

Was benötige ich zum Arbeiten mit Peddigrohr?
Zunächst einmal das Peddigrohr selber, welches es in verschiedensten Größen, Farben und Ausführungen gibt. Die Größen gehen von 1,6 mm bis 3,0 mm. Daneben gibt es Peddigstangen (rund) von 3,5 mm bis 5 mm und Peddigschienen (halbrund) von 5 mm bis 8 mm. Farbiges Peddigrohr ist in rot, grün, blau, gelb und orange erhältich (siehe Katalog-Seite: 503).

Es gibt verschiedene Werkzeuge zum Bearbeiten von Peddigrohr, Peddigstangen und Peddigschienen. Da wären das Rosenmesser, der Vorstecher, die Ahle, die Korbmacherschere, der Seitenschneider und die Kombischere.
Dann werden auch Überzugslacke (satinierend oder hochglänzend) verwendet. Weiterhin braucht man ein Wassergefäß zum Einweichen des Peddigrohres. Dieses muß vor der Verarbeitung 5 Minuten lang in warmem Wasser eingeweicht werden – aber Achtung! Wenn das Peddigrohr zu lange eingeweicht wird verliert dieses seine Geschmeidigkeit und verfärbt sich grau!

Zu guter Letzt werden sog. Korbflechtböden aus Sperrholz benötigt, die es in den unterschiedlichsten Stärken und Ausführungen gibt, so z.B. in Herzform, als Stern, rund, viereckig usw. (siehe auch Katalog ab Seite 505).
Die Korbflechtböden lassen sich übrigens wunderbar mit Serviettentechnik verschönern. Einfach das gewünschte Motiv einer Serviette nach Anleitung mit Serviettenkleber auf dem Tablettboden aufbringen und nach dem Trocknen nochmals mit transparentem Acryllack lackieren. Oder Sie beziehen die Korbflechtböden einfach mit Klebefolien (siehe Katalog ab Seite 508).
Tablettböden gibt es auch mit den verschiedensten Motiven wie Katzen, Wald, Blumen, Hunde etc. (siehe Katalog Seiten 506).

Eine schöne Beschreibung der Grundtechniken (mit Zeichnungen) gibt es auf folgender Seite: www.rehazentrum-bb.de/nachsorge/zuhause/peddigrohr-korbflechten.html.

Eine genaue Beschreibung mit Tipps und Tricks gibt es in unseren angebotenen Büchern:

0011397 Makramee und Flechten, 64 Seiten, 6,95 Euro

0035510 Faszination Peddigrohr, 96 Seiten, 19,90 Euro

0046675 Peddigrohrflechten, 132 Seiten, 14,90 Euro

Peddigrohr3

 

Verwendete Quellen:

www.rehazentrum-bb.de/nachsorge/zuhause/peddigrohr-korbflechten.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Rattan

Irseer Kreis Katalog (ab Seite 502)

 

 

Posted in Aktuelles, Ideen & Tipps, Workshops

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen